StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Legends of little moment

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 21
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Legends of little moment   Do Feb 07, 2013 10:44 pm

Die Welt ist voller Hoffnung und Krieg, Liebe und Hass, Tod und Leben. Voller verdorrter Erde, saftigem Grün und unbezwingbaren Bergketten, bewohnten Städten und verlassenen Wäldern.
Das Böse wie das Gute schien stets gegenwärtig zu sein, kleinere Menschenkönige, die untereinander Krieg führten, Fehden zwischen Völkern älter als diese selbst und schwache die von Starken in den Tod gerissen werde, waren stets im Gleichgewicht zum allgemein herrschenden Frieden.
Doch in letzter Zeit scheinen einige Völker unruhig zu werden, es kommt immer häufiger zu Auseinandersetzungen zwischen eigentlich friedlichen Rassen und manche munkeln sogar von einem nahendem Krieg, der den bisherigen Friede, der weitestgehend herrschet, ablösen würde.



Stecki:


-Name:
-Alter:
-Wesen:
-Charakter:
-Vorgeschichte:
-Sonstiges:
-Aussehen:

_________________
Meine Worte sind Pfeile.
Sie fliegen schnelll und treffen,
verletzen und töten.

Meine Worte sind Balsam.
Sie legen sich auf Wunden
der Seele und heilen sie.

Meine Worte sind der Tod.
Meine Worte sind das Leben.
Denn es sind meine Worte
~Die Helden von Tark Draan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chizuru
Breathtaking Fancy
Breathtaking Fancy
avatar

Anzahl der Beiträge : 7194
Punkte : 8370
Anmeldedatum : 24.01.10
Alter : 23
Ort : Taiheim :3

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Sa Feb 09, 2013 12:26 am

Name: Hiroe
Alter: 23
Wesen: (Licht-)Albin
Charakter: offen, aber schüchtern. Ehrgeizig, wissbegierig und meistens eine Frohnatur. Sie ist eine eher friedliebende Albin.
Vorgeschichte: Hiroe stammte aus einem kriegerischen Stamm der Albae. Diese verteidigten ihre Länder auf brutalste Weise und eroberten auf selbige auch neue. Als sie 10 war, fiel ihr Vater in einem der Kriege, kurze Zeit darauf fielen Hussaren in ihr Land ein und verschleppten ihre Mutter. Somit war sie eine Waise. Doch trotz der hohen Verluste beharrte ihr Stamm auf den Krieg. Eines Nachts packte sie ihre letzten Habseligkeiten und verschwand. Sie zog 2 Jahre lang als Bettlerin durch die Lande, bevor sie von einem Mann in den dreißigern gefunden wurde. Er nahm sie auf und sie wurde recht schnell von seiner Familie aufgenommen und aufgezogen. Seine Frau lehrte ihr die erste Magie. Obwohl sie sich zum ersten mal seit dem Tod richtig heimisch gefühlt hat, kam es immer öfters zu Streiterein, außerdem zog es sie hinaus. Sie wollte ihre magischen Fähigkeiten bis zur Perfektion treiben und weitere Fähigkeiten erlangen, außerdem wollte sie die Welt sehen.
Kurz nach ihrem 16 Geburtstag verließ sie ihre Familie und zog durch die Lande, verdiente sich mit ihrer Magie auf Dorfplätzen ihr Überleben, bis sie eines Tages auf ein Fürstentum stieß. Sie begann eine Lehre als Schneiderin, nebenbei wurde sie von einem Großmagier der Stadt aufgenommen, um ihre Magie weiter auszubauen.
Heute ist sie eine exzellente Schneiderin und Magierin, sie ist im Besitz eines kleinen eigenen Ladens, in dem sie ihre Kleider verkauft und davon lebt.
Sonstiges: Magierin, Schneiderin. Kommt sie mit Licht in Kontakt, färben sich ihre Augen schwarz.
Aussehen:

_________________


  /l、
゙(゚、 。 7
 l、゙ ~ヽ
 じしf_,)ノ This is a kitty. Copy and paste kitty to your signature if you want to help kitty achieve world domination


Zuletzt von Chizuru am Do Feb 21, 2013 8:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
mitsuki



Anzahl der Beiträge : 163
Punkte : 180
Anmeldedatum : 01.06.12

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Mi Feb 13, 2013 7:58 pm

Name: Aliqua Prudant

Alter: 22 Jahre

Wesen: Mensch

Charakter: Erwachsen, ruhig, überlegt, freundlich und höflich

Vorgeschichte: Schon sehr früh wurde erkannt das Aliqua eine besonders starke Verbindung zu dem Reich der Toten und der Götter hat, sei es nun durch Träume, Visionen oder auch Stimmen, die aus dem Nichts zu ihr zu sprechen schienen. So wurde sie auch schon mit 3 Jahren in die Obhut eines Tempels gegeben und begann ihre Ausbildung zur Priesterin. Mit 15 Jahren wurde sie zur vollwertigen Priesterin ernannt, seitdem wuchs ihr Können nochmals um ein vielfaches an und mit 18 Jahren wurde sie als Jüngste Priesterin, in den Rat der Hohepriesterinnen aufgenommen.

Sonstiges: Sie ist eine Hohepriesterin und ist auch Ratgeberin einiger Königshäuser, wenn es um den Willen der Götter geht.

Aussehen: Kommt noch





Name: Lethia Sidera

Alter: 18

Wesen: Elfe

Charakter: Frech, offen, aufgeweckt, vorlaut, dickköpfig und ein wenig aufmüpfig

Vorgeschichte: Lethia entstammte einer Familie von Schmieden, so bekam sie über die Zeit einiges von diesem Handwerk mit, auch wenn ihre Eltern eigentlich eine andere Zukunft für sie vorgesehen hatten. Als ihr einziger Bruder jedoch in einem Kampf ums Leben kam und sie sich sowieso nur wirklich für die Schmiedekunst interessierte, wurde sie fortan von ihrem Vater darin unterrichtet, damit sie eines Tages die Familientradition weiterführen und die Schmiede übernehmen konnte. Heute hat sich ihr Vater größtenteils zurückgezogen und führt nur noch das Geschäft.

Sonstiges: Eine jung Schmiedin die viel von ihrem Handwerk versteht und mit Herz und Seele bei der Arbeit ist. Durch die Arbeit in diesem Bereich hat sie jedoch sämtliche liebreizenden und mädchenhaften Eigenschaften abgelegt.

Aussehen: Kommt noch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
royalbelial
Prosecutor from Hell
Prosecutor from Hell
avatar

Anzahl der Beiträge : 3921
Punkte : 4753
Anmeldedatum : 23.12.09
Alter : 26
Ort : Die Stadt mit dem roten Wolf

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Do Feb 14, 2013 11:00 pm

-Name: Draan Thaurill

-Alter: 85

-Wesen: Dunkelalb

-Charakter:
ruhig und besonnen,
altmodisch und traditionsgetreu,
auf seinen eigenen Vorteil bedacht,
dünkelhaft und geheimnisvoll

-Vorgeschichte:
Draan Thaurill, Sohn von Thaurin Thaurill und Besina Rawen.
Draans Sippe gehörte einst zu den reichsten und einflussreichsten im Lande, doch das liegt schon lange zurück. Schon bevor sein Vater geboren wurde, war all ihr Reichtum an einen Menschlichen Fürsten gefallen, der es sich durch Ränke, Intrigen und nicht zuletzt eine blutige Schlacht genommen hat. Noch heute ist das Land seiner Vorväter im Besitz menschlicher Fürsten. Entsprechend groß ist seine Abneigung gegen jeglichen Abkömmling der Menschlichen Rasse. Sie sind ihm noch um einiges mehr zuwider als die Alben und Elfen zusammen. Er selbst verdient sich als Söldner und Tagelöhner, besitzt keinen festen Wohnsitz und ist mal hier, mal da zugange.

-Sonstiges:
Er ist ein geschickter Jäger und Fallensteller und kennt sich auch mit Kräutern aus.

-Aussehen:



-Name: Lepha
-Alter: 16
-Wesen: Mensch
-Charakter: aufrichtig, distanziert, zielstrebig
-Vorgeschichte: Lepha, geboren als Marie, ist das jüngste von 10 Kindern (sie hat noch 8 Brüder und eine Schwester), doch ihre Familie war sehr arm, so dass man die Kinder unmöglich alle selbst hätte aufziehen können. So gab man die 4 jüngsten - sie und drei ihrer Brüder - weg. Marie gab man zu einem Orden tief in den Wäldern.
Dort wuchs sie behütet auf. Der Orden kümmerte sich häufig um Waisen und Kinder, deren Eltern sie nicht selbst aufziehen konnten, jedoch nur bis zu deren 14ten Lebensjahr. Wenn die Kinder dann noch dort bleiben wollten, mussten sie sich dafür eintscheiden das Leben eines Weißen Wächters zu führen, der Garde des Ordens.
Marie wollte bleiben und erhielt so ihren neunen Namen: Lepha.
Seit zwei Jahren ist sie nun Rekrut und wird bald ihre Prüfung ablegen.

-Aussehen:

_________________
Pickles: [holding a lobster] Hold on, now, so yer telling me that you put these little guys in boiling water and they shreik and they turn red and they die.
Store Clerk: Yes, sir.
Pickles: That is the most metal thing I ever heard in my whole life. High five.


Zuletzt von royalbelial am Sa März 09, 2013 7:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ameris

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Punkte : 9
Anmeldedatum : 29.10.12
Alter : 20

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Fr Feb 15, 2013 10:28 pm

Name: Alyss

Alter: 19 (schätzungsweise)

Wesen: Selkie

Charakter: ruhig, gewissenhaft, zielstrebig, ausdauernd, ungeschickt, tollpatschig, besitzt einen schrecklichen Orientierungssinn

Vorgeschichte: Als Teil eines Selkie-Clans lebte Alyss zuvor in einer großen Gemeinde und war immer von anderen ihrer Art umringt, die sie umsorgten und wie eine Familie waren. Sie genoss das Leben in Meer, bis eines Tages ein verheerender Sturm in Küstennähe sie von den anderen Mitgliedern trennte und die unerfahrene Selkie alleine zurückließ. Seitdem irrt sie orientierungslos umher, in dem Versuch ihren ursprünglichen Clan wiederzufinden. Alyss kam an Land, da ein Leben allein im Meer zu riskant ist.

Sonstiges: Sie idealisiert das Leben im Meer, da es für sie unzugänglich geworden ist. Alyss isst weder Fleisch noch Obst, sondern nur Fisch und Gemüse. Ihre Robbenhaut trägt sie immer mit sich in ihrer Tasche und hütet sie wie einen Schatz.

Aussehen: (farbiges bild mit korrekten proportionen kommt bald)

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 21
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Sa Feb 16, 2013 5:12 pm

Name: Azarel

Alter: 21

Wesen:
Mensch

Charakter: Für die meisten wirkt Azarel auf den ersten Blick ziemlich seltsam, ja schon beinah etwas unheimlich. Er ist besessen von vielen wissenschaftlichen Themen, hat aber genauso eine Begeisterung für Kunst oder eher Schönheit im Allgemeinen. Neues zu entdecken und zu bestaunen scheinen die zwei Dinge zu sein, um die sich sein gesamtes Leben dreht, er kann sich darüber hinaus aber auch manchmal selbst vergessen, sei es versunkene Freude wie ein kleines Kind oder kurz anhaltender Jähzorn.
Er führt häufig Selbstgespräche oder aber redet mit Gegenständen, Leichen oder gar einzelnen Organen. Außerdem besitzt er eine intensive, beinah morbide Liebe zum Tod, hat ansonsten aber eher ein offenes und gelassenes Gemüt. Sein Humor kann sich manchmal etwas seltsam äußern, sodass er für die wenigsten verständlich ist.

Vorgeschichte: Azarels Mutter starb bei seiner Geburt und so wurde er alleine von seinem Vater, einem streng gläubigen Mann, der sich selbst auch aktiv an der Hetzjagd gegen Ketzer betätigte, aufgezogen.
Schon als kleiner Junge lernte er ihn das Lesen, dass sein Sohn, aber nicht nur an religiösen Texten interessiert schien, war ihm schon immer ein Dorn im Auge, das er unabdingbar austreiben wollte.
Dennoch wuchs Azarels Interesse an der Natur und ihrer funktionsweise, insbesondere der Anatomie von jeglichen Lebewesen und deren Tod.
Er half häufig nach Jagten, was sein Vater als gutes Zeichen sah, dass aber letztlich nur diente ums einen Wissensdurst zu stillen und begann heimlich Schriften, die sein Vater oder seine Bekannten konfisziert hatten, weil sie sie als ketzerisch oder verhetzend ansahen und auf ihn eine unbeschreibliche Anziehung hatten, zu lesen.
So ging es eine Weile gut, bis sein Vater ihn als vierzehnjährigen dabei erwischte, völlig ausrastete und ihn zu guter Letzt in einem kleinen Raum ihres Kellers einsperrte, in dem wegen der Kälte einige Leichen gelagert wurden, die einige Tage später beigesetzt werden sollten.
Als sein Vater ein oder zwei Tage später kam um ihn heraus zu lassen und die Leichen zu beerdigen, fand er seinen Sohn mit dem Kopf auf der Brust einer Toten gebettet, die Lider geschlossen und selig schlafend. Der Brustkorb ihres nackten Oberkörpers war geöffnet worden und gab den Blick auf ihr Inneres frei.
War Azarels Vater zuvor wütend auf seinen Sohn gewesen, so schlug dieses Gefühl nun in Schock, puren Ekel und den Abscheu, scheinbar einen Dämonen großgezogen zu haben, um. Er trat ihn mit aller Kraft gegen den Kopf und zerrte den ohnmächtigen Körper dann aus dem Haus, schleppte ihn zu einem kleinen Schuppen nicht weit entfernt am Waldrand, in dem sie normalerweise Holz für den Winter aufbewahrten, der jetzt im Frühjahr aber beinah leer war.
Azarels Vater entzündete den Schuppen, griff dann nach der Hand seines leblosen Sohne und schnitt ihm mit einem Messer den kleinen Finger von der Hand, an dem ein Ring seiner Mutter mit dem Familienzeichnen steckte und schmiss ihm- mittlerweile durch die Schmerzen wieder erwacht- in die Flammen. Dann verriegelte er die Tür hinter sich und ging wieder ins Haus.
Die Flammen züngelten schon an Azarels Kleidung hinauf, als er in Panik und Schmerz versuchet die Tür zu öffnen, doch ohne Erfolgt. Glücklicherweise sah er in seiner Panik noch, dass die eine Ecke des Schuppens ein wenig beschädigt war, sodass er sie schließlich mit letzter Kraft aufbrechen konnte und mit tiefen Brandwunden in den Wald floh, wo er schließlich nach kurzer Zeit ohnmächtig zusammensank.
Am Abend fand ihn ein Kaufmann, der gerade auf der Durchreise war und sich seiner Annahm, als Gegenleistung blieb Azarel knapp zwei Jahre bei ihm, bis er in einer Stadt einen Alchemisten traf und sich entschied bei ihm zu bleiben. Er lehrte ihn die Grundlagen der Alchemie, auch wenn er weiterhin mehr an anatomischen Kenntnissen interessiert war und sich nebenbei der Medizin widmete.
Vier Jahre lang blieb er so bei seinem Lehrmeister, bis dieser schließlich starb, doch da er keinen leiblichen Erben besaß, erbte Azarel dessen kleine Werkstatt am Rande der Stadt, in der er seitdem seine Arbeit verrichtet.

Sonstiges: Er trägt am Körper immer noch deutliche Brandnarben seiner Jugend, zudem fehlt ihm der kleine Finger der linken Hand.

Aussehen:







Name: Kanaey (Ká-na-ey)

Alter: 38

Wesen: Korrigan

Charakter: Normalerweise ist Kanaey eher ruhig, höflich und unbegrenzt fürsorglich, hat das Bedürfnis sich um jeden zu kümmern, auch wenn man bei ihrer manchmal auftretenden Unbeholfenheit meint, sie wäre diejenige, die eigentlich Schutz und Hilfe bräuchte.
Besonders da sie bis zu einem bestimmten Punkt außerordentlich naiv ist und selbst Fremden rückstandslos traut. Ganz öffnet sie sich jedoch kaum jemandem, hauptsächlich aus Misstrauen sich selbst gegenüber oder eher gesagt in ihrer nächtlichen Form, über die sie auch öfters Schuldgefühle plagen, vor allem weil sie selbst nicht einschätzen kann, in wie weit das wirklich sie ist.
Nachts schlägt ihr Charakter allerdings beinah in das komplette Gegenteil um, als fiele jedes moralische Gefühl von ihr ab. Sie wird sarkastisch und selbstbezogen, hat von ihren Handlungen her beinah etwas Sirenenhaftes.
Ein Rausch scheint ihr einziger leitender Sinn zu sein, egal ob sie ihn durch fleischliche Lust, dem in-die-Irre-führen von arglosen Wanderern oder sonstigen Spielchen, die manchmal auch in leicht sadistische schlagen, erreicht.

Vorgeschichte: Kanaeys Kindheit ist eigentlich ziemlich gewöhnlich verlaufen, bis etwas zu ihrem zwölften Lebensjahr wohnte sie mit ihren Eltern, eher abgeschieden von anderen Wesen. Ihre Mutter war eine Korrigan und ihr Vater ein Halbelf, da es aber nur weibliche Korrigan gibt, sind deren weibliche Nachkommen bis auf wenige Ausnahmen auch stets vollwertige Korrigan, egal ob ihr Vater ein Mensch oder sogar ein Bergtroll ist.
Erst ab diesem Zeitpunkt begann sie wirklich die Außenwelt rund um ihre kleine Familienwelt wahrzunehmen und langsam zu erkunden, bis sie schließlich Ende 20 vorerst ganz von ihrem Elternhaus abkoppelte und es seit dem nur noch selten besucht, sondern die meiste Zeit als Nomadin umher reist.

Sonstiges:
Sie kann Trugbilder erschaffen, die je nach Komplexität allerdings nur kurz anhalten. Am Morgen kann sie sich manchmal überhaupt nicht mehr an die Nacht erinnern und wenn oft nur schemenhaft.
Korrigan besitzen eine normale und eine nächtliche Form, eine Art Trugbild, dass das Aussehen einer schönen, jungen Frau hat. Ihre nächtliche Form kann über die Jahre zwar ihre Gestalt verändern, altert ab einem bestimmten Punkt aber nicht mehr. Ihre wahre Gestalt tut dies, wenn auch um ein vielfaches langsamer als Menschen, sodass eine gemeine Korrigan mehrere Jahrhunderte alt werden kann. Außerdem sind ihre Augen tagsüber rot und nachts matt schwarz. Daher stammt wahrscheinlich auch der Trugschluss, dass Korrigans sich bei Tag in alte Frauen mit roten Augen verwandeln.
Da Kanaey noch ziemlich jung für eine Korrigan ist, ändert sich in ihrer nächtlichen Form ihr Aussehen nur minimal, subtile Veränderungen, die kaum auffallen, sondern hauptsächlich wechselt nur ihre Ausstrahlung und Wirkung auf andere.

Aussehen:



_________________
Meine Worte sind Pfeile.
Sie fliegen schnelll und treffen,
verletzen und töten.

Meine Worte sind Balsam.
Sie legen sich auf Wunden
der Seele und heilen sie.

Meine Worte sind der Tod.
Meine Worte sind das Leben.
Denn es sind meine Worte
~Die Helden von Tark Draan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wildhund

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Punkte : 72
Anmeldedatum : 26.12.09
Alter : 26

BeitragThema: Re: Legends of little moment   So Feb 17, 2013 10:30 am

-Name: Lavazza
-Alter:23
-Wesen:Tiermensch (Hai)
-Charakter:-folgt
-Vorgeschichte: Lavazza hat sich schon im Alter von 12 Jahren ihrem Stamm abgewandt um auf eigenen Beinen zu stehen, kurz darauf ging sie bei einer Alten Hexe in Lehre. Diese Starb als Lavazza 19 Jahre und seid diesem Tage reist sie allein weiter um ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. In dieser Zeit hat Lavazza zurückgezogen von anderen gelebt und gilt daher als nicht sehr kontkt freudig,was nicht heißt das dies auch wirklich der Fall ist.
-Sonstiges: Kampfmagierin Element Wasser
-Aussehen:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Counter of Time
Counter of Time
avatar

Anzahl der Beiträge : 4022
Punkte : 5357
Anmeldedatum : 21.03.10
Alter : 23
Ort : Bendorf

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Fr März 08, 2013 10:52 pm

so....... nach einer langen Zeit...


-Name: Mein Name ist Tam Lin
-Alter: Hm... 23- nach den Jahren gezählt, wie die Menschen sie zählen
-Wesen: Hm... Spitze Ohren, werde von Zwergen als Baumkuschler bezeichnet, trage am liebsten braune und grüne Kleidung... ICH BIN EIN ELF, VERDAMMT!!! Ein Waldelf, um genau zu sein.
-Charakter: Finde es heraus
-Vorgeschichte: Darüber will ich nicht reden... nur so viel... ich suche denjenigen, der mir das rechte Auge nahm... ich werde ihn finden und töten. Und ich werde diejenigen, die sich mir in den Weg stellen, genauso umbringen.
-Sonstiges: normalerweise trägt er eine Augenklappe über dem rechten Auge. Ich habe ihn ohne diese gezeichnet, um den Irrwisch (nicht zu verwechseln mit Irrlicht!), der, seitdem Tam Lin das Auge verlor, symbiotisch mit ihm zusammen lebt, darzustellen
-Aussehen:

_________________
Friede sei mit dir
Mein Freund in Ewigkeit
Doch es gilt zu streiten, stehe bereit
Ziehe mit uns, du schenkst den Sieg
Kämpf für eine Welt die das Leben verdient
(Die apokalyptischen Reiter)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 21
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Mo März 11, 2013 9:08 pm

Also Twesi wollte ja evebtuell noch einen Charakter machen, aber wir sollten langsam beginnen, oder? Nachreichen geht ja immer nach spontaner Lust und Laune ^^

Soll ich beginnen oder hat jemand spontan Lust?

_________________
Meine Worte sind Pfeile.
Sie fliegen schnelll und treffen,
verletzen und töten.

Meine Worte sind Balsam.
Sie legen sich auf Wunden
der Seele und heilen sie.

Meine Worte sind der Tod.
Meine Worte sind das Leben.
Denn es sind meine Worte
~Die Helden von Tark Draan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fyurama

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Punkte : 156
Anmeldedatum : 30.01.12

BeitragThema: Re: Legends of little moment   Mi Aug 21, 2013 1:45 pm

Darf ich noch mitmachen? =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 21
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Legends of little moment   So Sep 01, 2013 7:58 pm

Also noch mitmachen geht immer, Aktivitt ist vlt eher das größere Problem ^^' Naja vlt bekommt man das sogar i-wie wieder hin

_________________
Meine Worte sind Pfeile.
Sie fliegen schnelll und treffen,
verletzen und töten.

Meine Worte sind Balsam.
Sie legen sich auf Wunden
der Seele und heilen sie.

Meine Worte sind der Tod.
Meine Worte sind das Leben.
Denn es sind meine Worte
~Die Helden von Tark Draan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Legends of little moment   

Nach oben Nach unten
 
Legends of little moment
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» League of Legends
» League of legends: Summoner's Rift
» Aus dem Bekanntenkreis
» Bin ich total bescheuert?
» Ich stehe vor einem Scherbenhaufen...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lands of Infinity :: Rollenspiele :: Charavorstellung und Diskussion-
Gehe zu: