StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   So Apr 04, 2010 7:32 pm

Der Dämon Nightmare sucht sich seine Opfer, den seine Lebensaufgabe ist es dem Menschen Verfall zu bringen, denn es ist sein Ziel das Opfer entgültig entgleiten zu lassen. Und nun ist es an der Zeit sein nächstes Opfer zu begrüßen.
Nightmare scheint sich in der neuen Stadt durchaus wohl zu fühlen, Seelen in Hülle und Fülle die nur darauf warten versucht zu werden, denn der Traum den er sie träumen lässt gleicht einem Märchen, doch jedes Märchen seinerseits besitzt eine Kehrseite und somit, wirkt sich der Traum oft auf das wahre Leben und alle Konsequenzen aus. Wenn man dann noch sagen kann, das ein Leben in der Realität möglich sei.....



Charaktere:

Ko Sei:
Name: Nightmare (Gibt sich aber als Vincent aus)
Alter: 135 (Spricht aber von '18' Jahren)
Rasse: Dämon der Trägheit
Fähigkeit: Überaus stark, beherrscht Schwarzmagie und hat sehr ausgeprägte Sinne, Illusionist
Vorgeschichte: Über ihn ist wenig bekannt und selten spricht er über Vergangenheit, eigentlich alles was er sagt ist ausgedacht oder angespielt auf seine Heimat und sein wahres Leben, doch Gibt Nightmare nicht preis, das er ein Dämon ist der nur Besitz von einem menschlichen Körper ergriffen hat, denn dies wäre zu subtil für ihn. Seitdem er den Körper des Menschen besitzt altert dieser nicht mehr, doch die Seele des Wirtes ist schon längst erloschen, weshalb man sagen könnte das dies sein eigener Körper sei.
Nightmare ist ein Dämon, dessen Aufgabe es ist Menschen träumen zu lassen, einen Traum...den Niemand jemals vergisst.
Aussehen:

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪




Zuletzt von Ko Sei am So Apr 04, 2010 7:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   So Apr 04, 2010 7:37 pm

Name:Claire
Alter: 17
Rasse:mensch
Fähigkeit:--
Vorgeschichte:Ihre Eltern sind gestorbeen, als sie noch jünger war und seit dem ist sie eher still.Sie ist nicht gerade die beliebteste in ihrer Schule, auch weil sie ziemlich schüchtern ist und nicht so aufgedreht wie andere Mädchen in ihrem alter.Sie lässt nur schwer jemanden an sich ran, aber wenn, dann ist sie eigentlich zimelich freundlich und hilfsbereit
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   So Apr 04, 2010 8:18 pm

'Vincent' schritt die Straße entlang, er hatte sich fest vorgenommen in seine Rolle zu schlüpfen und nichts un Niemand könnte ihn daran hindern seinem Ziel nachzukommen.
Alles was er tun würde wäre abgestimmt auf das Ende, sein Opfer suchte er sich nach Vorlieben anderer Art aus, nach Verletzlichkeit, all jenen Dingen die es vereinfachen würden ihm zu verfallen.
Die Sonne strahlte und schien einen förmlich einzuladen, ein Sonntag an dem die Masse in die Kirche strömte, ihn amüsierte, lauschte er doch einfach zu gern diesen absurden Predigten, doch störte ihn ebenso die Tatsache die gesamten Dinge zu sehen die er verabscheute, doch sie könnten ihm Nichts antun, war er an diesem Ort doch nicht um etwas Böses zu tun, nur zu lauschen und sich vielleicht Jemanden auszusuchen.
Doch heute war dem nicht so, der junge Mann saß im Park, fütterte die Tiere, trotz seiner doch so bösen Eigenschaft Menschen zu quälen, schienen ihm Tiere wichtig zu sein, Tauben erlabten sich an den Körnern in seiner Handfläche und somit musterte er diese Wesen denen er mehr Respekt zusprach als ihm 'gleichwertigen'.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 12:59 pm

Claire saß mit dem Rücken an eine alte Eiche gelehnt kritzelte auf einem Block rum.Durch das geäst fiehlen einige ab und zu ein wenig Licht und übersähte den Boden mit hellen Flecken, ihr Gesicht selbts lag aber im Schatten.Eine einzelne strähne fiehl ihr ins gesicht,sie schob sie hinter ihr ohr, dass sie ihr sofot wieder in die Augen fiehl schien Claire gar nicht zu interessieren.Ihr Blick war die ganze zeit für auf ihren Block gerischtet, was um sie rum passierte bekam sie gar nicht wirklich mit.
Sie war schon fast fertig damit, etwas das so ähnlich aussah wie ein Mensch, allerdings lederartige Flügel und zwei kleine Hörner hatte, nicht dass sie an Dämonen glaubte, aber irgenentwie zeichnete sie sie unheimlich gerne.Sie liebte es einfach, während man zeichnete war alles andere egal.Unbewusst breite sich auf ihren lippen ein leichtes lächeln aus, sie sah auf und blinzelte in die sonne, die jetzt auch ihr Gesicht herhellte.Sie legte ihren stift neben sich und betrachtete das Bild, es war eigentlich gar nicht schlecht geworden, vielleicht etwas düster, aber so zeichnet sie nunmal, auch wenn das sonst nicht so ihre Art war.
Claire war war still, aber keines Wegs unfreundlich, oder besonders zu der Dunklen seite wie Dämonen und ähnlichen hingezogen, aber sie waren einfach viel besser zumalen als andere Sachen, weil man da die eigene Vorstellunge des Bildes nicht eingrenzen musste, um etwas naturnah nachzuzeichnen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 3:35 pm

Sacht strich Vincent über das Gefieder des Täubchens in seiner Hand, doch kaum fuhr ein Junge mit seinem Skateboard in ihm vorbei scheuchte er damit die Tauben auf die von Vincent zu flüchten schienen. Sein Gesichtsausdruck hatte ruckartig etwas viel zu Verhasstes, das er nun auf den Jungen richtete.
Normalerweise war er die Ruhe in Person, doch wenn ein Mensch es wagte ihm auf diese Art und Weise in die Quere zu kommen, konnte er ruckartig sein Temperament steigern. Eine ruckartige Handbewegung lies den Jungen zu Fall bringen, der einfach nur über einen Stein gefahren zu sein schien.
Schnell stand er auf und schritt am Jungen vorbei, der nun die Aura des Mannes wahrnahm und aufblickte, doch der Blick Vincents war erschreckend, es schien ein Todesblick der extraklasse zu sein. Mit einem Lächeln auf dem Lippen fragte er dunkel: "Hast du dich verletzt?", und deutete auf ihn.
Der Junge sah auf sich und schüttelte den Kopf. "Nein Sir..."
"Schade", murmelte Vincent und schritt voran. Er hasste Kinder, vor alledingen sie waren ihm ein Dorn im Auge, diese Respektlosigkeit, diese Reinheit die zu schwinden schien und das alles nur weil sie zu dumm waren.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 4:29 pm

Claire nahm den Block in die hand und stand auf, langsam wurde es hier zu laut.der park füllte sich immer weiter mit menschen die den schönen Tag genoßen, eltern mit lachenden, kleinen Kindern, Freunde, Pärchen,..
Sie brauchte manchmal einfach ihre Ruhe, der viele Trubbel war nicht für sie.Claier hob das Blatt, auf dem sie eben noch gezeichnet hatte und das jetzt neben ihr lag, auf und ging leise summend den Kiesweg entlang, allerdings konnte man nicht mal erkennen, ob es ein fröhliches oder ein trauriges Lied war.Etwas von ihr entfernt fiehl ihr ein Junge mit ungewöhlich blauen Haaren auf, er schien gar nicht hier her zupassen. Überall blühte das Leben auf und Kinder rannten umher, nur er wirkte irgentwie...schon fast düster.Claire schüttelete den Kopf über ihre eigenen Gedanken, dann passte sie doch genauso wenig her, wenn auch auf eine etwas andere Art als der junge Mann.
Eine plötzliche Brise riß ihr das Blatt mit ihrere Zeichnung aus der Hand und wehte davon "oh verdammt"murmelte Claire, die bis eben in ihre gedanken versunken war und jetzt plötzlich aufschreckte.Sofort rannte sie dem Blatt hinterher, sie wollte nicht, dass ihre ganze heutige Mühe umsonst gewesen war.ein Glück blieb es nach einigen metern auf dem Wg liegen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 4:44 pm

Vincent schritt voran und sah zu Boden als ein Blatt nicht weit entfernt von ihm zu Boden sank, schritt daraufhin zu. Langsam hob er es auf und musterte das Bild sorgfältig. Seine Stirn legte sich für Sekunden in Faltern, er erkannte den Urheber des Bildes sofortig, denn sie rannte geradewegs auf ihn zu. Sein Blick war immer noch recht finster, dennoch klarte er nach einiger Zeit auf, seine außergewöhnliche Augenfarbe war für die heutigen Tage doch nicht so ungewohnt, gab es doch so viele Menschen die Kontaktlinsen trugen, die ihre Haare färbten, die sich ebenso auffällig kleideten wie er.
Er hatte herausgefunden, dass dies keinen Dämon darstellen sollte, sondern die Individualität des Menschen zu steigern. Doch dies war absolut unsinnig, für sein Empfinden zumindest. Sacht fuhr er mit der freien Hand über die Edelsteine unter seinem Auge. Selbst dies war nichts allzu außergewöhnliches, außer das sie bei ihm auf andere Art und Weise hielten, sie wirklich sehr teuer in dieser Welt waren.
Sein Blick glitt wieder auf das Bild. "Sehr...dunkel...", ein Lächeln lag auf seinen Lippen. Sie schien wohl sichtlich fasziniert von düsteren Dingen zu sein, nicht umsonst hatte ihr Blick für einige Zeit auf ihm geruht, nicht umsonst hatte sie diese etwas eigenwillige Ausstrahlung.
Er schritt auf sie zu und reichte ihr das Bild. "Das ist sicher deines, nicht wahr?", fragte er ruhig. Seine Stimme war unglaublich sanft und wohlklingend, dennoch für normale Verhältnisse sehr tief, hatte einen verheißungsvollen Unterton, den er jedoch immer mit in seiner Stimme schwingen lies.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 7:02 pm

Claire sah auf, als der Junge vor ihr stand, mit einem Blatt in der Hand.Von nahem sah er noch komischer aus, weil sie jetzt er konnen konnte, dass seine Augen von einem durchdringenden Rosa waren und er unter dem Linken einige Edelsteine kleben hatte, die eine Art Kreuz bildeten.Jeder andere Hätte mit den Haaren, den Augen und den Edelsteinen vollkommen verrückt ausgesehen, aber zu ihm passte es irgentwie, als hätte er schon immer aus so ausgesehen.An ihm war irgentetwas, dass so fremdartig wirkte, als käme er aus einer anderen welt...
"Das ist sicher deines, nicht wahr?"Claire wand ihren Blick wiederwillig von seinem Gesicht und sah zu dem Blatt das er ihr hinhielt, darauf war eindeutig ihre zeichnung, die des Dämons, die sie gerade vorhin gemalt hatte,zusehen.Sie nickte als Antwort auf seine Frage und nahm das Blatt entgegen "Danke"Sie sah nochmal zu ihm hoch, irgentwie wirkte er nichtmehr so unfreundlich wie vorhin, auch wenn diese Gewisse Ausstrahlung blieb, seine Stimme war nicht so kühl gewässen, wie sie erwartete hatte, sondern angenehm sanft
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 7:32 pm

Er war durchaus amüsiert über die Tatsache, dass er sie so fasznierte, immerhin schien das bei allen Menschen so zu sein. Er strahlte dieses unerwartete, mysteriöse Etwas aus, was doch viele in den Bann zog. Aber er war interessiert daran wieso sie dieses Dunkle mochte, wieso sie so interessiert an Wesen war, die Menschen töteten, oder zerstörten, oft zumindest.
Nur sacht beugte er sich vor, seine Größe war im Gegensatz zu dem des Mädchens eherblicher und erst jetzt sah er wie zierlich sie wirklich war und welch ein kindliches Gesicht sie hatte.
"Nichts zu danken, es ist sehr... schön, aber... du glaubst doch nicht wirklich an sowas oder?", fragte er ruhig, nur das Interesse schwang darin mit, wollte er doch nicht einen unhöflichen Anschein machen, der alles zu Nichte machen könnte.
Sie schien verwundert zu sein das Jemand dieser Region wirklich so ruhig sein könnte, das ein solcher Jemand solch einen freundlichen Eindruck machen könnte, das er so ungewöhnlich war, es aber zu ihm passte.
Ja, Nightmare hatte sich einen geeigneten Wirt gesucht, der sein Flaire ausstrahlen würde und könnte.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 8:19 pm

"natürlich nicht"Wer glaubte den heutzutage noch an Dämonen?Sie waren Sagengestalten, die sich die menschen irgentwann einmal ausgedacht hatten um sich für sie ungewöhliche Dinge zuerklären, oder einfach als Ausrede für so manch untreuen Ehemann, mehr nicht.Wenn es sie hat sächlich geben würde hätte das doch bestimmt mitlerweilejemand gemerkt
"dämonen sind nur Fantasiegestalten wie Engel,vampire und so weiter"Er hatte sich zu ihr runtergebeugt, sodass er nicht mehr so viel größer war, sondern annähernd auf Augenhöhe, unbewusst schlug claires herz ein klein wenig schneller, was hatte er nur an sich, dass sie sich nichtmal richtig unterkontrolle hat?"Und du?"fragte sie, um sich abzulenken, sie hoffte, dass er ihre Reaktion nicht bemerkt hatte.Irgentwie dachte sie nicht, dass er an Dämonen glaube, allerdings hätte sie es nicht zusehr verwundert, wäre es nicht so gewesen
"Ich heiß übrigens Claire"sie strich sich eine Strähne aus dem Gesicht, in ihren worten schwang eine gewisse aufforderung mit, sie hätte gerne gewuust, wie er hieß.Claire bezweifelte, dass er einen Namen wie Tom oder Mike hatte, er musste schon etwas außgefallenes sein, um zu ihm zupassen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mo Apr 05, 2010 9:02 pm

Er zog skeptisch eine Augenbraue hoch. Es überzeugte ihn nicht, was sie von sich gab, sie schien dennoch ein Fünkchen des Glaubens zu besitzen, doch wer in aller Welt würde solche Dinge schon zugeben? Er nickte nur sacht. "Ich liebe solche Dinge...Engel....", sein Gesicht deutete sein schadenfrohes Grinsen und passte sich diesem an, ebenso als er die anderen Gestalten nannte gab er eine kleine kaum merkliche Geste von sich, letzen Endes blieb er jedoch bei Dämonen, bei dem ihm ein verheißungsvolles Lächeln entglitt.
"Ich denke schon das es sowas, wie... Überirdisches gibt", sprach er sanft und fuhr sich durchs Haar, musterte sie eindringlich. Den Namen Claire lies er sich förmlich auf der Zunge zergehen, sein Lächeln wurde breiter und er schrägte sacht den Kopf an. "Nun ja, mein Name ist Vincent."
Er hatte ihre Andeutung verstanden und sogleich daraufhin geantwortet, war es doch unhöflich sich selbst nicht vorzustellen. "Nun ja, wenn man sie zeichnet... muss man ja...schon gewisses Interesse an alledem zeigen, aber du bist kreativ...das mag ich..."

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 11:52 am

Er schien ihr nicht wirklich zu glauben, dass sie Dämonen nicht für wirklich hielt, im großen und ganzen glaubte sie nicht an sowas, aber jeder hegte dochmal zweifel, ob es solche Wesen nicht doch gab, irgentwo verborgen oder getarnt unter ihnen.Er galubte wirklich daran, schien sich gewissermaßen zu dem überirdischen hingezogen zufühlen, dass merkte man schon alleine daran, wie die namen der Wesen aussprach, vorallem Dämonen schienen es ihm angetan zu haben, wenn sie ehrlich sein sollte mochte Claire Dämonen auch am meisten.Dieses gewisse düstere, geheimnissvolle konnte einen einfach in seinen Bann nehmen.
"Vincent..."ein leichtes Lächeln trat auf ihr Gesicht, der Name passte wirklich zu ihm, mit seiner Austrahlung, aber andererseits war er nicht so ungewöhnlich, dass sich jeder wundern würde."Nun ja, wenn man sie zeichnet... muss man ja...schon gewisses Interesse an alledem zeigen, aber du bist kreativ...das mag ich..." "interesse heißt aber nicht, dass man unbedingt daran glaubt"Claires Lächeln wurde noch etwas breiter "Danke"sagte sie jetzt mit einem strahlenden Lächeln, etwas anderes fiehl ihr einfach nicht ein, sie hätte das Kompliment zurückgegeben, aber sie konnte schwer zu ihm sagen, und du hast genauso eine düster strahlende Ausstrahlung wie ein Dämon, dass würden die meisten wahrscheinlich falsch verstehen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 2:01 pm

"Nun Glaube ist für jeden anders definiert, aber es freut mich, deine offene Meinung zu hören", er lächelte und musterte ihren Ausdruck. Menschen konnten sehr naiv sein, nun gut er empfand ihre Zeichnung durchaus als gelungen, dennoch wussten Menschen doch sicher nicht wie ein Dämon aussah geschweigedenn wie er handelte?
"Nun... und warum hegst du solch großes Interesse an Wesen die einem Menschen...schaden wollen? Ich denke, die Dämonen sind oft nicht sehr angetan von Menschen, wobei es auch einige Ausnahmen gibt." Bei diesem Satz erinnerte er sich an einen damaligen Gefährten zurück, dieser war so weichherzig und leichtgläubig, so menschenfreundlich, das er sein eigentliches Ziel immer wieder verkannte.
Seine Erinnerungen waren präzise, jedoch...sehr langwierig und nie vergaß er auch nur ein Detail, vor alledingen nicht eines seiner Opfer.
Doch in diesem Falle schien er gewisses Interesse zu entwickeln, fürchteten sich doch viele der älteren Menschen vor Dämonen, junge Leute hingegen wurden von der Dunkelheit förmlich angezogen wie Motten vom Licht.
Er strich sich eine Strähne aus dem Gesicht und musterte sie einen Moment, doch ruckartig wurde seine Aufmerksamkeit wieder auf einige Kinder gelenkt die ihm ein sehr beleidigendes Kommentar boten. Daraufhin geschah ohne das er nur die Hand bewegte etwas Seltsames, die Kinder fielen ohne Grund zu Boden und wanden sich im Schmerz. Für Sekunden lag ein Lächeln auf seinen Lippen, sie würden einen kurzen, schmerzhaften Alptraum haben, der es sie lehren würde, sich nicht ein einziges Mal über ihn lächerlich zu machen.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 2:56 pm

"ich weiß es nicht genau"meinte Claire schulterzuckend "ich finde sie haben einfach etwas faszinierendes an sich vielleicht weil sie uns schon etwas ähneln, aber noch eine viel größere macht besitzen und doch so dunkel sind"Sie wusste wirklich nicht genau, was sie an Dämonen so mochte.Früher waren Dämonen noch die gewesen, die Unheil und Tod über die Welt brauchten, heute waren sie durch Filme und Bücher einfach noch dunkle, verruchende Wesen, eine verbotene Frucht. Aber hatte das verbotene die Menschen nicht schon immer gereitzt?
So weit sie sich erinnern konnte hatte sie Dämonen schon immer gemocht, die verliehen einer geschichte besondere Spannung und man konnte schon fast immer im vorhinein sagen, dass sie die bösen waren. "ich mag sie einfach..."Claire sah zu einigen Kindern hinüber, die aus heiterem Himmel plötzlich umkippten und sich scheinbar unter großen Schmerzen auf dem boden wanden.Die Augen hatte sie geschlossen, schon fast zusammen gekniffen und in ihren Gesichtern spiegelte sich das grauenwieder, es sah fast so aus, als hätten sie einen besonders schlimmen Traum, aber dass träumenten war augeschlossen.Ein traum könnte niemals so schlimm sein, das man solche Schmerzen verursachte und sie wären das auhc nicht so plötzlich umgekippt.Fast augenblicklich kniete sich eine Frau neben die Kinder, in ihrem Gesicht lag furcht, ja schon fast pani.Wahrscheinlich war sie die Mutter eines der Kinder.
Claire wand ihren Blick von den Kindern ab, sie konnte ihnen auch nicht helfen und sah wieder zu Vincent.Hatte sie sich das eben eingebildet, oder hatte sie eben auf seinem Gesicht tatsächlich ein Lächeln gesehen.Nein sie musste es sich eingebildet haben, werde würde sich so an dem schmerz unschuldiger Kinder ergötzen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 3:42 pm

Er sah zu Claire, achtete nicht einen weiteren Moment auf die Kinder, deren Schmerz nur langsam abzuklingen schien als mittlerweile schon ein Krankenwagen gerufen wurde, auch das Geweine und Gezeter mancher Leute war ihm gleich.
"Du magst sie einfach...", er schritt langsam voran. "Claire", er wandte sich zu ihr um. "Dein Blick... ich mag ihn... Ich denke ich sollte solche Dinge öfters einschieben, damit wirkt die Konversation belebter...", mit diesen Worten setzte er sich langsam wieder in Bewegung.
So viele Menschen wie sich an diesem Platz versammelt hatten war ihm unangenehm und störend, wusste er doch von allen den schlimmsten Alptraum den sie überhaupt hatten und er würde sie ruckartig verschlimmern, scheute nicht vor solch Greueltat zurück, im Gegenteil, Sadisten schienen sich ein Beispiel an ihm genommen zu haben, denn mit dem selben Feuereifer fiel er über seine Opfer her, quälte sie eben so, wenn nicht schrecklicher, doch wiegte er sie erst in Sicherheit.
Leise summte er eine Melodie die von manchen schon als krank angesehen werden konnten, doch schwang vielmehr Trauer und Schmerz in dieser Melodie mit, die sein liebstes schien. Etwas das Vincent an Menschen mochte war, das sie Trauer empfinden konnten, wie sie Trauer empfanden, wie manche diesen Schmerz ausdrückten, der Blick in ihren Augen, ihrem Gesicht, solche Dinge waren unersetzlich für ihn.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 4:24 pm

"Mein Blick?"Sie wand den Kopf und sah ihm ein wenig verwirrt nach, irgentwie waren seine ganzen letzten Worte etwas komisch gewesen.wie sollte soetwas die Konversation beleben?Und wie schaffte es dieser Junge bloß trotz seiner Eigenarten so... faszinierend zu sein?Vielleicht war er ja gerade wegen diesen so besonders, aber Claire hatte das gefühl, dass da noch etwas wahr.
Sie drehte sich um und lief in die andere richtung , sie hatte ja eigentlich schon vorhin gehen gewollt, aber dann hatte sie Vincent getroffen und das so gut wie vergessen, wäre er dort geblieben hätte sie wahrscheinlich erst wieder daran gedacht, wenn es dunkel geworden wäre.Um sie herum hörte sie immer noch den Aufruhr wegen der plötzlich zusammengebrochenen Kinder, doch sie blendete den Lärm völlig aus, bis sie nur noch das leise Knirschen des Kieses unter ihren Füßen hörte.
Das geräusch verstummt, als sie auf die Straße trat, dafür kehrte der ganze andre Lärm zurück.Claire lief gedankenversunken die Straße entlang, sie war schon so oft hier entlang gelaufen, dass sie nicht mehr auf den Weg achten musste.Schließlich blieb sie vor einem Haus, in einem älteren Baustil stehen und lehnte sich gegen die kühle Hauswand.Sie musste dringend auf andere gedanken kommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 5:22 pm

Vincent blieb etwas abseits des Geschehens stehen, spürte wie sie sich von ihm entfernte, doch da er nun ihren Namen kannte, ihr Gesicht kannte, würde er ihr baldig einen Besuch abstatten, doch zur Zeit musste er sich einer menschlichen Handlung hingeben.
Er sah auf die Uhr, "Zeit, für einen Tee", dies sagte er leise zu sich selbst, schien sein Temperament wieder gesenkt zu haben und war wieder für die Schönheit der Natur offen.
Der Grund warum dieser Dämon quälte und tötete war, das er das Verhalten der Menschen als Qual ansah, Qual für den Planeten, da diese Wesen sowieso so anfällig waren, warum sollte man sie dann nicht spüren lassen, was sie Anderen antaten?
Er war sowas wie die Gerechtigkeit, nur mussten diese Menschen auch im Nachleben leiden. Noch nie hatte Vincent solche Dinge wie Liebe oder Zuneigung empfunden, sowas war für ihn Unvorstellbar, wie sollte man solch törrichte Gefühle entwickeln können?
Er musterte aus dem Augenwinkel ein verliebtes Päärchen während er in die Richtung eines Cafés ging.
Solch ein Traum war angenehm, doch kurzfristig und die Trauer würde auch irgendwann diese zwei Gestalten übermannen, sei es wie es sei, einer von beiden würde sterben, oder ihre Wege würden sich trennen, aber scheinbar waren Menschen süchtig nach Schmerz, wenn sie sich doch alle in diese Gefahr begaben?

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 8:05 pm

Claire zog eine Schlüssel aus ihrer Hosentasche und schloss die schwere Haustür auf.Im treppenhaus war ihr nur dumpfes Auftreten zu hören, ansonsten war es totenstill.Sie schloß noch die Tür zur Wohung ihrer tante auf, bei der sie seitdem ihre Eltern gestorben war wohnte, und ging hinein.Ein Glück war Claires Tante die meiste Zeit nicht zuhause, sonst hätte sie wahrscheinlich den veränderte Gesichtsausdruck von Claire bemerkt, achtlos warf sie die Schlüssel neben sich auf einen Schrank und ging auf ihr Zimmer zu.
Sie wollte sich gerade auf ihr Bett schmeißen und einfach etwas an die decke starren was sie immer machte, wenn sie nachdachte, aber auf dem Bett saß schon Ein vielleicht 17jähriger Junge mit dunkelbraunen haaren und türkisnen Augen, der sie anlächelte.Sofort fiehl Claire auf, dass seine augenfarbe fast die gleich war, die Vincent als Haarfarbe hatte "was machst du hier Kaan?""na ich wollte dich besuchen"er war mitlerweile zu ihr gekommen, hatte ihr die Hände auf die Hüften gelegt und zog sie sanft zu sich "Deine tante war vorhin kurz da und meinte du bist nur kurz weg, da hat sie mich rein gelassen"Er beugte nach vorne und küsste sie "Und was hast du gemacht?"er löste sich von ihr und sah sie fragend an "Nur etwas gezeichnet" Ein leichtes Lächeln erschien auf ihrem gesicht, doch wenn man ganz genau hinsah konnte man sehen wie traurig es war.Vorhin im Park hatte sie kaan einfach kurz vergessen, als sie sich mit Vincent unterhalten hatte und jetzt wo Kaan sie geküsst hatte konnte sie nicht mehr aufhören an Vincent zu denken, dass war alles so vollkommen falsch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Mi Apr 07, 2010 9:27 pm

Vincent hingegen setzte sich ins Café und bestellte sich den Tee, sah aus dem Fenster und seufzte. Er hatte ein Opfer gefunden, dessen Herz so leicht zu beschleichen war, deren Geist so leicht verwirrbar war, doch trotzdem hatte er das Gefühl, das sie nicht ganz ihm gehörte und dies missfiel ihm erheblich.
Er schlug sacht auf den Tisch, worauf die Bedienung ihn fragend ansah, dann jedoch das Fragen besser in den Hintergrund stellte und schwieg.
Er trank den Tee langsam, dachte dabei weiterhin an alles, wie und was er tun würde, doch in ihm regte sich etwas, einer Eifersucht gleichend.
Er war wütend, normalerweise ging es einfach diese Sache hinter sich zu bringen, aber er fürchtete doch in diesem Moment nicht das zu sein, was ihre Gedanken beherrschte, denn er musste in Erinnerung der Person bleiben um einen wichtigen Traum hervorbringen zu können, um seine Taten zu verüben.
"Claire", noch einmal lies er den Namen in sich hallen, er kannte ihn, doch woher? Wieder versank er in Gedanken.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Do Apr 08, 2010 10:08 am

Claire lag auf ihrem Bett und starrte schon seit einer Weile ihren schrank an, sie wusste einfach nicht weiter.kaan war vor kurzem gegangen, er schien heute gar nicht gemerkt zu haben, dass es ihr nicht gut ging. Aber normalerweise setzte sie auch nicht dieses falsche Lächeln auf, aber neute war irgentwie gar nichts wie sonst. Was hatte dieser verdammte Vincent nur gemacht?
Nein, es war nicht seine schuld...hätte sie ihm gesagt, dass sie einen Freund hätte er sie wahrscheinlich mit seiner unwiederstehlichen Art in ruhe gelasse, genau deswegen hatte es nicht gesagt und sie hatte kaan im diesen Augenblick einfach vergessen.
Sie war nicht wütend auf sich, weil sie irgentetwas falsches gemacht hatte, sie und vincent hatten sich hatten sich ja nur unterhalten, sondern weil sie sich vorhin so sehr gewünscht hatte, dass Kaan er wäre.
Claire hatte gar nicht bemerkte wie spät es schon war, durch das Fenster über ihr fiehl schon die Dunkelheit, auch wenn am Horizont noch ein leichter roter Streifen zusehen war.Langsam fiehlen ihr die augen zu, sie war einfach so ungleublisch müde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Do Apr 08, 2010 12:44 pm

Vincent schritt in die Richtung seiner Wohnung als ihm ruckartig klar wurde, wie spät es geworden war. Den ganzen Tag hatte er damit zugebracht Menschen zu beobachten, doch immer noch lies sie ihn nicht los, er wusste, dass ihr ein gewisser Jemand sehr viel bedeutete, wer er war, interessierte Vincent jedoch nicht, auch nicht ob sie ihn über alles liebte oder nicht.
Es beschäftigte ihn nur ob sie sich der Illusion hingeben könnte, doch diese Nacht wäre nun ein Versuch wert, oder etwa nicht?
Er schloss die Augen, nur einige Sekunden verlangte es um bei ihr zu sein. Es war erschreckend, doch genau als ihr die Augen zufielen und sie zu schlafen begann, stand er in ihrem Zimmer, ein Lächeln auf den Lippen.
Das Spiel könnte also doch beginnen. Sacht setzte er sich an ihre Seite, berührte nur sacht ihre Stirn und schloss ebenfalls wieder die Augen. Er wusste es, er hatte eine Idee von dem Spiel, ein Bild, eine Komposition. Sie würde sich in ihrem Zimmer wiederfinden, doch anstatt irgendjemand bekanntes zu sehen, würde es sozusagen, das widerspiegeln was er vor hatte, nicht vielleicht ihren Freund vorkommen zu lassen, nein. Nightmare hatte vor aufzutauchen, andere Kleidung, anderer Name, doch er war die Person die ihren Aufenthalt angenehmer gestalten würde....fürs Erste.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Do Apr 08, 2010 8:53 pm

Claire versank immer weiter im dunkeln, sie wollte einfach nur schlafen, alles hinter sich lassen und sich von der Dunkelheit überollen lassen...
Sie schlug die Augen auf und sah an die Decke, war es wirklich schon morgen?der Himmel, der durch ihr fenster zusehen war war immer noch der dunkle Himmel zu sehen, nirgentwo im Zimmer war eine Lampe oder ein andere Lichtquelle, aber trotzdem war es nicht so dunkel wie draußen und sie konnte alles problemlos erkennen.In diesem Moment fand sie das überhaupt nicht komisch, ihr fiehl diese Ungewöhnlichkeit gar nicht auf, wie es häufig bei Träumen der Fall war.
Sie setzte sich im Bett auf und sah sich um, irgentwie kam das Zimmer ihr so komisch vor, obwohl alle genauso wie immer aussah.Vielleicht lag es an diesen gewissen Präsents, die in der luft lag.claire hatte das gefühl nicht allene zu sein, als wäre noch etwas hier und sie hatte schon fast ein ungutes gefühl, auch wenn sie sich dessen selbst kaum bewusst war.Erst jetzt fiehl ihr blick auf eine person, die einige Meter von ihr entfernt stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Fr Apr 09, 2010 2:13 pm

"Guten Morgen...", sprach Nightmare leise, sanft und lächelte. Nur vorsichtig stand er auf. "Deine Tante hat mich hereingelassen...", er wandte sich ihr nun deutlicher zu, ging auf sie zu und hockte sich vor ihr hin.
"Wie hast du geschlafen?", sein Blick schien vertraut, freundlich und offenherzig. Er erweckte den Eindruck sie seit langem gekannt zu haben, gab sich ihr nun auch so, wie er es bei einem Freund getan hätte, wenn seine Freunde keine Dämonen gewesen wären.
Seine Hand legte er nun sacht auf das Bett, stützte sich sacht ab und schärgte den Kopf an, sodass sein Haar mitwippte und über sein Gesicht fiel.
"Du hast lange geschlafen."

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
hermi12
Kuscheltier der Unterwelt
Kuscheltier der Unterwelt
avatar

Anzahl der Beiträge : 7057
Punkte : 8687
Anmeldedatum : 22.12.09
Alter : 22
Ort : Hölle, dritte Höhle von rechts

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   Sa Apr 10, 2010 10:42 am

Claire sah den mann verwundert an, sie hatte ihn noch nie gesehen und doch war er ihr auf eine weise so vertraut, als würde sie ihn schon kennen, als wäre es nie anders gewesen "ich hab gut geschlafen" Ihr Blick wanderte über nightmare, musterte ihn eindringlich, nein sie kannte diese Person wirklich nicht.Und doch hatte er gewisse Ähnlichkeit mit jemandem den sie Kannte, auch wenn ihr im monet auch nicht ein fiehl, an wen er sie erinnern zu schien...
Sie sah zu dem fenster, draußen sah sie einige Sterne leuchten.Sie hatte doch nicht etwas die ganze nacht und den Tag durchgeschlafen, kein Wunder, dass er sagte, dass sie lange geschlafen habe.Erst jetzt wurde ihr bewusst wie absurd das hier alles war, ein völlig Fremder war einfach hier her gekommen und ihr war es auch noch völlig egal. "entschuldige die Frage, aber wer bist du?"irgentwie kam sie sich bei dieser Frage dumm vor, schien er sie doch so gut zu kennen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rabenkind
Angel of temptation
Angel of temptation
avatar

Anzahl der Beiträge : 1692
Punkte : 1954
Anmeldedatum : 04.04.10
Alter : 24
Ort : ~Überall und Nirgendwo, meist ein kleines Fleckchen: Schaumburg~

BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   So Apr 11, 2010 9:51 am

Nightmare lachte leicht auf, es störte ihn keines Falles das sie so verwirrt war, nein dies war Teil des Spiels, ein Teil von ihm, doch seinen wahren Namen preiszugeben, schien durchaus amüsant, war dieser doch 'Nachtmahr' oder auch 'Alptraum'.
Ein sanftes Lächeln zierte sein Gesicht ehe er sanft mit seiner Hand ihre Wange berührte. "Das fragst du?", es klang eher so als hätte er es als Scherz aufgenommen und somit stand er galant auf, verbeugte sich sacht und sah zu ihr.
"Nightmare, mein Name", ein Lächeln lag auf seinen Lippen welches zu einem Lachen auszuarten wollen schien, doch er unterlies dies, setzte sich neben sie auf das Bett.
"Du bist wohl nur etwas verwirrt, so wie in letzter Zeit öfters, nicht wahr?", seine Stimme klang nun ruhiger, noch etwas sanfter, sein Blick war auf das Fenster gerichtet und seine Lippen für einen Moment zu schmalen Strichen verzogen.
"Und du bist so abwesend", er sah wieder zu ihr, ein etwas wehleidiger Blick galt einzig und allein ihr. Nightmare empfand eine Situation nach, eine Situation, die sie mit ihrem 'Freund' erlebt hatte, doch Kaan hatte anders, kindlicher reagiert und da Nightmare ihr nicht mehr aus dem Kopf ging, war das eine Situation einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

_________________
Sie streckt ihre Hand nach ihm aus, flüstert: 'Bitte, lass mich nicht allein, geh...nicht.' Doch sieht sie nur noch eine Silhouette am Horizont. Ihr Geliebter war fort und mit ihm, all ihr Glück, ihr Frieden, ihre Hoffnung.

Verschwunden war der Inhalt ihres Lebens und somit stand sie auf sich allein gestellt inmitten des Blütenhains...

Some men are like chocolate,
but most of them are like shit
and if you don’t have the experience to spot that tiny difference
you’re likely to fall for all of it ♪


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]   

Nach oben Nach unten
 
Disastrous sound asleep [Hermi und Ko Sei]
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lands of Infinity :: 2 Personen Rollenspiele :: 2 Personen Rollenspiele-
Gehe zu: